Hinweis zur Verwendung von Cookies

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Weitere Informationen zum Datenschutz erhalten Sie über den folgenden Link: Datenschutz

Erlauben

News

Hier finden Sie aktuelle Meldungen des Programms Region gestalten, aller thematischer Initiativen, der Modellvorhaben und der Forschungsprojekte.
Beachten Sie bitte auch unseren regelmäßig erscheinenden Newsletter.

Förderaufruf läuft: Transferregionen für Heimat 2.0 gesucht

Gesucht werden bundesweit ländliche strukturschwache Regionen, die Interesse daran haben, von laufenden und fortgeschrittenen Heimat 2.0-Modellvorhaben und deren bereits entwickelten digitalen Lösungen und generierten Prozesswissen zu profitieren.

Signet Heimat 20

Wettbewerb "Gemeinsam aktiv. Mobil in ländlichen Räumen" gestartet

Das Bundesministerium für Wohnen, Stadtentwicklung und Bauwesen (BMWSB) und das Bundesinstitut für Bau-, Stadt- und Raumforschung (BBSR) haben im Rahmen von Region gestalten den Wettbewerb „Gemeinsam aktiv. Mobil in ländlichen Räumen“ ausgerufen.

Wettbewerb "Gemeinsam aktiv. Mobil in ländlichen Räumen" Bewerbungsfrist 01.03.2023

Rückblick: Erfolgreiche Wissenswerkstatt „Wissenstransfer in der Regionalplanung und -entwicklung sowie im Programm Region gestalten

Das Programm Region gestalten veranstaltete am 07.12.2022 seine dritte Wissenswerkstatt. Thema der Online-Veranstaltung war der Wissenstransfer in der Regionalplanung und -entwicklung sowie im Programm Region gestalten. Zu den Teilnehmenden zählten neben programminternen Personen auch externe Expertinnen und Experten aus Wissenschaft und Praxis.

Logo Region gestalten

Ich wünsche mir mehr solcher bundesweiten Projekte!

Wie lässt sich Erfolg von Bürgerbeteiligung messen und welchen Nutzen ziehen Kommunen daraus? Diese Fragen bestimmten den ROGL-Workshop am 22./23. September im Labor Merseburg/ Schkopau/ Saalekreis.

Workshop-Tag im Ständehaus Merseburg

Mobilikon feiert zweiten Geburtstag!

Am 19.11.2022 feierte Mobilikon seinen zweiten Geburtstag und kann auf ein weiteres erfolgreiches Jahr zurückblicken.

Mobilikon Flyer

MogLeb-Session und Vorstellung Mobilikon auf der 4. NaKoMo-Jahreskonferenz

Expertinnen und Experten aus Bund, Ländern, Kommunen und der Wissenschaft diskutierten auf der 4. Jahreskonferenz des „Nationalen Kompetenznetzwerks für nachhaltige Mobilität“ (NaKoMo) am 8. und 9. November 2022 in Berlin und online über den Einfluss der Kommunikation auf dem Weg zu einer neuen Mobilitätskultur.

Melanie Schade (BBSR) und Wolfgang Aichinger (Agora Verkehrswende)

Transferwerkstatt Heimat 2.

Modellvorhaben von Heimat 2.0 trafen sich in Marienmünster und Detmold zur Transferwerkstatt.

Teilnehmende der dritten Transferwerkstatt

Better Promote zu Gast in Thüringen

Das Region-gestalten-Projekt Better Promote berichtet den kommunalen Wirtschaftsförderungen des Freistaats Thrüringen von seinen Handlungsempfehlungen für mehr Service in der Regionalförderung.

Coverbild des Thüringen-Reisetagebuchs - spielende Kinder

Der Kultur auf der Spur

Fokusgruppengespräche als Baustein der wissenschaftlichen Erhebung zur kulturellen Teilhabe.

Fokusgruppe Kultur Emsland

daviplan 1.0 liegt vor

Zum 30. November 2022 wurde die erste Programmversion des Datentools für die regionale Daseinsvorsorgeplanung übergeben. daviplan 1.0 wird zunächst in ausgewählten Regionen ausprobiert.

Beispiel für einen Bewertungsindikator in daviplan (Hier: Anteil der Schüler:innen die eine Grundschule innerhalb von 15 Minuten mit dem Fahrrad erreichen)

Was macht ein „Live-Erleben" aus?

Evaluationserkenntnisse aus der Veranstaltungsreihe „Digitale Kulturbühne" geben Aufschluss über die Erfolgsbedingungen bei der Umsetzung des „Public-Viewings mit Kultur".

Krimilesungs-Stream mit Arne Dahl

Zielgerade in Sicht: Umsetzung von daviplan schreitet voran

Bei daviplan, dem Datentool für die regionale Daseinsvorsorge, wird weiter fleißig programmiert und getestet. Daneben rücken verstärkt Überlegungen zu Veröffentlichung und Betrieb in den Mittelpunkt der Projektarbeit.

Ministerin Klara Geywitz informiert sich über daviplan. 

Der bundesweite Wissensverbund für regionale Kultur (WrK) traf sich in Berlin

Nach neun Monaten der gemeinsamen onlinegestützten Zusammenarbeit und mehreren Online-Treffen kam das deutschlandweite Netzwerk "Wissensverbund regionale Kultur" (WrK) Ende Juni endlich persönlich im Bundeshaus des Bundesministeriums des Innern und für Heimat in Berlin zusammen.

Mehrere Personen sitzen in einem Raum

Nachhaltigkeit in allen Lebens- und Arbeitswelten

Beim zweiten Präsenz-workshop der Initiative der Regionalen Open Government Labore konnten weitere Erfahrungswerte in der Wirkungslogik von Projekten und das Thema Nachhaltigkeit verstärkt werden.

Workshopsituation

Heimat 2.0 – Zeit, rauszugehen

Heimat 2.0 heißt auch, Wissen teilen und Dialog suchen. So gelingt Übertragbarkeit schon während der Umsetzung.

Teilnahme Zukunftsorte, Aufnahme in Prötzel am 29.04.22

Wissensforum 2022: Spannender Austausch zu End- und Zwischenergebnissen von Region gestalten

Am 20. und 21. Juni 2022 luden das Bundesministerium für Wohnen, Stadtentwicklung und Bauwesen (BMWSB), das Bundesministerium des Innern und für Heimat (BMI) sowie das Bundesinstitut für Bau-, Stadt- und Raumforschung (BBSR) zum 2. Wissensforum Region gestalten – Leben, Arbeiten, Mitgestalten in ländlichen Räumen nach Berlin ein.

Bundesministerin Klara Geywitz im Austausch mit geförderten Vorhaben

Gesprächsreihe Netzwerkmanagement

In der Gesprächsreihe Netzwerkmanagement tauschen die Mitglieder des Länderübergreifenden Mobilitätsnetzwerks ihre Erfahrungen beim Aufbau von Landesnetzwerken aus.

Mogleb Logo

Ein Netzwerk lernt sich kennen

Die Teilnehmenden des Wissensverbunds regionale Kultur und die Planungsbüros fieberten einem besonderen Ereignis entgegen: Das erste Vernetzungstreffen in Präsenz fand Ende Juni in Berlin statt.

Joab Nist mit "Notes of Berlin" - steht in einem Raum, der mit den Notes of Berlin beklebt ist.

Werkstattgespräch Smart City Zeitz

Zur Entwicklung von Strategien für eine Digitale Stadt ist die Einbindung aller Akteure und Akteurinnen essenziell. Die Stadt Zeitz hat sich auf diesen Weg begeben. In einem Werkstattgespräch des Digitalisierungszentrums Zeitz wurden mögliche Ansätze diskutiert.

Werkstattgespräch Smart City im Digitalisierungszentrum Zeitz

Erste Hinweise aus der Projektevaluation

Nachdem die vier Pilotveranstaltungen der Digitalen Kulturbühne im Delligser Festsaal erfolgreich abgeschlossen wurden, werden nun die Fragebögen und Interviews ausgewertet.

Bild von der digitalen Kulturbühne

Ein Programm des Bundesministeriums für Wohnen, Stadtentwicklung und Bauwesen (BMWSB) und des Bundesministeriums des Innern und für Heimat (BMI) in Zusammenarbeit mit Bild-Dokument für das Frontend