Hinweis zur Verwendung von Cookies

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Weitere Informationen zum Datenschutz erhalten Sie über den folgenden Link: Datenschutz

Erlauben

11. Online-Digitalisierungskonferenz: Digitalisierung und Strukturwandel

Regionen in Mitteldeutschland setzen sich mit neuen Perspektiven, Strategien und Projekten für die Etablierung neuer regionaler Wirtschaftsstrukturen auseinander – Hauptgrund dafür ist der Ausstieg aus der Braunkohleverstromung. Dabei sollen die Digitalisierung und die nutzbaren Werkzeuge der Informations- und Zukunftstechnologien zu einem erfolgreichen Strukturwandel für die Erreichung der Klimaziele beitragen. Vor diesem Hintergrund fand am 14. Juli 2021 die 11. Digitalisierungskonferenz „Digitalisierung und Strukturwandel“ statt. Diese wurde vom Digitalisierungszentrum Zeitz, dem Cluster IT Mitteldeutschland e.V. sowie dem Wirtschaftsrat der CDU e.V. organisiert.

Während der ganztägigen Konferenz lag der Fokus auf der Bedeutung der Digitalisierung für den Strukturwandel in Sachsen-Anhalt. Vor diesem Hintergrund tauschten sich Referenten aus Wirtschaft, Wissenschaft und Politik zu den Themen „Unternehmen im Strukturwandel“, „Neue Formen von Arbeit, Zukunft der Arbeit und Stadtentwicklung“ sowie „Digitalisierung und Vernetzung als Chance für den Strukturwandel“ aus. Dabei wurde u. a. diskutiert, welche Herausforderungen, aber auch Chancen der Kohleausstieg für Sachsen-Anhalt, z.B. im Bereich des grünen Wasserstoffs, mit sich bringt, wie eine Digitalisierung im Strukturentwicklungsprogramm zur wirtschaftlichen Entwicklung beitragen oder durch Innovationen und Digitalisierung die Pflege verbessert werden kann.


Die Veranstaltung zeigte, wie Strukturwandel und Digitalisierung zusammenhängen und welchen Beitrag Informationstechnologien zur wirtschaftlichen Entwicklung in von Strukturwandel betroffenen Regionen leisten können. Das zur Programmfamilie Region gestalten gehörige Digitalisierungszentrum Zeitz, das das Ziel verfolgt mithilfe der Möglichkeiten der Digitalisierung die Attraktivität der Stadt Zeitz und den umliegenden ländlichen Raum zu erhöhen, war an der Organisation der Veranstaltung beteiligt. Die Leiterin des DZZ eröffnete die 11. Digitalisierungskonferenz und übernahm darüber hinaus die Moderation des Themas „Neue Formen von Arbeit – Zukunft der Arbeit – Stadtentwicklung“.

Ein Programm des Bundesministeriums des Innern, für Bau und Heimat in Zusammenarbeit mit Bild-Dokument für das Frontend