Hinweis zur Verwendung von Cookies

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Weitere Informationen zum Datenschutz erhalten Sie über den folgenden Link: Datenschutz

Erlauben

Modellvorhaben Heimat 2.0

Mit der thematischen Initiative „Heimat 2.0“ werden Gemeinden in strukturschwachen ländliche Räume bei der Implementierung neuer oder die Weiterentwicklung bestehender digitaler Anwendungen unterstützt.

Dabei stehen insgesamt sieben Themenbereiche der Daseinsvorsorge im Fokus.

Laufende Modellvorhaben

Modellvorhaben Cham | Digitaler LandGenuss im Landkreis Cham

Die Nachfrage nach regional erzeugten Lebensmitteln steigt und der Markt wächst durch den Trend zu regionalen Versorgungsketten. Wie können durch digitale Methoden Geschäftsmodelle der regionalen Lebensmittelerzeugung optimiert und somit der Absatz von Produkten gesteigert werden? Was braucht es, damit diese digitale Transformation der Landwirtschaft gelingen kann? Eine offene Partnerplattform soll hierfür den Wissenstransfer ermöglichen.

Wochenmarkt im Landkreis Cham

Modellvorhaben Südniedersachsen | kulturis – Online-Plattform für die Kultur in Südniedersachsen

Wie können Kulturinteressierte mehr über das kulturelle Angebot ihrer Region herausfinden? Die Online-Plattform „kulturis“ macht‘s vor. Ein Veranstaltungskalender informiert über das Kulturangebot der Region Südniedersachsen. Damit wird die Sichtbarkeit von Kulturschaffenden gefördert und die Zugänglichkeit für Kulturinteressierte verbessert. In einer Online-Community können sich Gleichgesinnte für einen gemeinsamen Veranstaltungsbesuch finden.

Bild Kulturis - Sofa in einem raum

Modellvorhaben Herzberg | Herzberg digital.vereint.

Wie kann ein digitales Tool die Vereinsarbeit verbessern? Wie können dabei die digitale Kompetenzen der Vereinsmitglieder gefördert werden? Die Stadt Herzberg ebnet den Weg und erweitert die Städte-App um die Vereinsplattform „Herzberg digital.vereint“. Ziel ist es, die Sichtbarkeit des breiten sozialen, kulturellen und sportlichen Freizeitangebots von Vereinen zu erhöhen und die Kommunikation und Vernetzung der Ehrenamtlichen zu erleichtern.

Personen vor einer Metaplanwand

Modellvorhaben Höxter | Smarte Gesundheits- und Pflegeversorgung für den ländlichen Raum

Wie funktioniert eigentlich eine smarte Gesundheits- und Pflegeversorgung? Im Kreis Höxter wird mithilfe einer Plattform die Gesundheits- und Pflegeversorgung im ländlichen Raum verbessert. Dabei stehen die Vermittlung von digitalen Kompetenzen und Wissen im Vordergrund, um das Akzeptanz- und Nutzungsverhalten der Bevölkerung bei digitalen Anwendungen nachhaltig zu fördern.

Höxter - Luftbild

Modellvorhaben Mittelangeln | Verwaltung 4.0 – digitale Prozesse für kommunale Verwaltungen

Wie können Verwaltungsprozesse optimiert werden? Mit „Verwaltung 4.0“ schafft das Amt Mittelangeln neue Workflows. Durch eine gemeinsame Sprache und gemeinsame Standards werden Verwaltungsprozesse, die in den jeweiligen Verwaltungen im Land oft unterschiedlich gestaltet sind, vereinheitlicht. So können Anträge digital und medienbuchfrei bearbeitet werden.

Mittelangeln - Blick auf Metaplanwand

Modellvorhaben Neukalen | Digitale Bildungslandschaft Region Malchin

Wie können in ländlichen Regionen auch ohne wissenschaftliche Einrichtungen nachhaltige Wissens- und Lernorte entstehen? Und wie können dadurch die Resilienz Fähigkeit und die zukünftige Daseinsvorsorge in der Region gestärkt werden? Eine nachhaltig nutzbare digitale Infrastruktur als hybride Plattform soll Wissensstandorte und Lernorte vernetzen. Durch nutzbar gemachtes regionales Wissen wird das Empowerment von Bürgerinnen und Bürgern gefördert.

Personen vor einem Amt

Modellvorhaben Prötzel / Angermünde | Wissensplattform für Zukunftsorte

Wie können leerstehende Immobilien in strukturschwachen ländlichen Regionen in Zukunftsorte umgewandelt werden? Und wie können andere Regionen und Kommunen von diesem Wissen profitieren? Eine Wissensplattform will zur regionalen Transformation anregen. Dabei steht die Schaffung von kreativen Wohn- und Arbeitsstandorten sowie von Angeboten im Kultur- und Bildungsbereich im Fokus.

Personen an einem Tisch

Modellvorhaben Senden | LoReNa - Online lokal einkaufen

Wie können sich Menschen in ländlichen Regionen bequem mit regionalen Produkten versorgen? Die Region Senden will dies mit einem Online-Marktplatz einschließlich Lieferservice ermöglichen. Ziel ist es auch, die Bedingungen für Unternehmen und Verbraucherinnen und Verbraucher zu verbessern und die ländliche Daseinsvorsorge sicherzustellen. Das stärkt die Direktvermarkter in der Region und das Bewusstsein für lokalen Konsum.

Zwei Personen halten einen Korb mit Gemüse und einen Laptop

Modellvorhaben Thallwitz | Land Labor- digitale Strategien für Kunst und Kultur im Wurzener Land.

Wie können künstlerische Praktiken mit digitaler Technologie verbunden werden? Und wie können dadurch die kulturelle Beteiligung und digitale Kompetenz von Kindern, Jugendlichen und Erwachsenen verbessert werden? Das Vorhaben „Kulturlieferdienst 2.0“ erweitert das soziale und kulturelle Angebot in der Gemeinde Thallwitz mithilfe einer Website mit integrierter Web-App und mobilen Kursangeboten.

Zettel auf dem Boden

Modellvorhaben Vechta | TELAV – Televersorgung im Landkreis Vechta

Wie kann sich die regionale Gesundheits- und Pflegebranche effizienter vernetzen und digitaler aufstellen? Im Landkreis Vechta soll eine neue Televersorgungsstruktur professionelle Akteurinnen und Akteure in der Gesundheits- und Pflegebranche dabei helfen, sich untereinander und mit den pflegenden Angehörigen z.B. video-basiert auszutauschen und die digitale Kompetenz Aller zu fördern.

Frau vor einem Bildschirm

Modellvorhaben Viöl | Interkommunale Förderscouting-Plattform Nordfriesland

Wie können sich Kommunen durch den Aufbau von Wissensnetzwerken bei Projektumsetzungen gegenseitig unterstützen? Um die Handlungsfähigkeit von Kommunen zu stärken, entsteht die „Interkommunale Förderscout-Plattform Nordfriesland“. Sie soll den Austausch und die Zusammenarbeit zwischen Kommunen verbessern, um gemeinsame Projektentwicklungen zu fördern und eine zukünftige Daseinsvorsorgeinfrastruktur effizient umzusetzen.

Foto eines Wandkalenders

Zweite Staffel

Modellvorhaben Papenburg | TEA – Telearbeit in der Ems-Achse

Wie können Unternehmen und Kommunen bei dem Aufbau der Telearbeit unterstützt werden? Die Wachstumsregion Ems-Achse konzipiert eine Telearbeits-Plattform mit dem Ziel, die Telearbeit in der Region zu fördern. Neben einem Werkzeugkoffer für Unternehmen und Kommunen sollen Workshop-, Beratungs- und Veranstaltungsformate entwickelt werden. Es geht darum, alle Beteiligten zu sensibilisieren und auch für Interessierte passende Jobangebote aufzuzeigen.

Tisch mit Laptop, Getränken und Essen

Modellvorhaben Kreis Lippe, Detmold | RE-BUILD-OWL- Digitalisierungskompetenz für zirkuläres Bauen in Ostwestfalen-Lippe

Wie kann der Weg für eine Transformation in der Bauwirtschaft geebnet werden? Mit RE-BUILD-OWL startet der Kreis Ostwestfalen-Lippe eine digitale Innovations- und Transferplattform zum Thema Zirkuläres Bauen. Dabei sollen Hersteller, kommunale Eigentümer und Partnerunternehmen aus dem Planungs- und Bauentwicklungssektor zusammengeführt werden. Ziel ist es, einen Markt für zirkuläre Bauprodukte und -dienstleistungen in der Region aufzubauen.

Schreibtisch mit Unterlagen

Modellvorhaben Bad Belzig | Klimawerkstatt Fläming – Gemeinsam grüner leben

Wie können Bürgerinnen und Bürger zum Klimaschutz aktiviert werden? Mithilfe einer Online-Plattform, eines Dashboards und einem Gamification-Ansatz wird im Fläming lokaler Klimaschutz zum Mitmachen ermöglicht. Echtzeitdaten auf Basis von Umweltsensoren und offene Verwaltungsdaten sollen dabei helfen, sinnvolle Klimaschutzmaßnahmen zu identifizieren und ihre Wirkung zu messen.

Pflanzenlabor

Modellvorhaben DigiPlan Anhalt, Anhalt Bitterfeld Dessau Wittenberg

Wie kann die lokale Energiewende gelingen? Ein Digitaler Planungsatlas soll die qualifizierte Teilhabe Aller an der Energiewende ermöglichen und somit den Klimaschutz stärken. Die Akzeptanz für Angebote von Erneuerbaren Energien soll durch die Stärkung von dezentrale Energiesystemen gefördert werden. Bürgerinnen und Bürger werden ermutigt, am Wertschöpfungsprozess teilzunehmen („Prosuming“).

Solaranlage aus der Luft

Ein Programm des Bundesministeriums für Wohnen, Stadtentwicklung und Bauwesen (BMWSB) und des Bundesministeriums des Innern und für Heimat (BMI) in Zusammenarbeit mit Bild-Dokument für das Frontend