Hinweis zur Verwendung von Cookies

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Weitere Informationen zum Datenschutz erhalten Sie über den folgenden Link: Datenschutz

Erlauben

Der bundesweite Wissensverbund für regionale Kultur (WrK) traf sich in Berlin

Datum:

Erstes Treffen in Präsenz ermöglicht eine Intensivierung der Zusammenarbeit.

Nach neun Monaten der gemeinsamen onlinegestützten Zusammenarbeit und mehreren Online-Treffen kam das deutschlandweite Netzwerk "Wissensverbund regionale Kultur" (WrK) Ende Juni endlich persönlich im Bundeshaus des Bundesministeriums des Innern und für Heimat in Berlin zusammen.

Etwa 20 Teilnehmende aus sechs Regionen haben sich im Rahmen des Fach- und Vernetzungstreffens mit einer externen Referentin dem Thema "Storytelling für Social Media" gewidmet, sich zu den Themenkomplexen "Förderlandschaften", "kulturelle Teilhabe" und "Kooperationen fördern" ausgetauscht und das nächste Vernetzungstreffen im Oktober 2022 vorbereitet.

An beiden Tagen standen jedoch insbesondere das persönliche Kennenlernen und die Vernetzung untereinander im Mittelpunkt. Hierfür wurde ein kulturelles Rahmenprogramm in der Berliner Institution für "intelligente Kleinkunst“, in der  "Bar jeder Vernunft", angeboten.

Das Ziel des Wissensverbundes ist, in ländlichen, strukturschwachen Regionen Rahmenbedingungen, Projekte und Motivation zur positiven Entwicklung der regionalen Kultur zu stärken und eine kulturelle Teilhabe der Menschen vor Ort zu fördern. Kultur ist dabei nicht nur ein Ausdruck regionaler Identität, sondern ist auch wichtig für den Zusammenhalt in der Gesellschaft.

Bild von einer Gruppe
Eine Gruppe von Menschen sitzt in einem Raum und arbeitet zusammen an Konzepten. Quelle: mensch und region

Ein Programm des Bundesministeriums für Wohnen, Stadtentwicklung und Bauwesen (BMWSB) und des Bundesministeriums des Innern und für Heimat (BMI) in Zusammenarbeit mit Bild-Dokument für das Frontend